• Alex
  • Dave
  • Jonas
  • Stephan
  • Trikots
1 2 3 4 5

Jesus Cooperation – Sportfreunde Fürth Welcomers 9:0

An einem schönen Fußballsamstag traf die Jesus Cooperation auf den Neueinsteiger in der Runde. Pünktlich zum Anstoß setzte der Platzregen aus und hinterließ einen schön bespielbaren Rasen.

Der Gegner begann das Spiel mit nur 10 Mann auf dem Platz, was allerdings in den ersten Minuten nicht zu spüren war. Durch deren offensive Spielweise und einige Fehlpässe auf unserer Seite, kamen wir anfangs nicht recht ins Spiel. Zumindest bis wir die Situation für uns nutzen konnten und Marcus durch einen schnellen Konter über die linke Seite zum 1:0 abschließen konnte. Durch die Offenheit der linken Spielhälfte sowie die Schnelligkeit unserer Spieler ließen sich noch 4 weitere Tore schön herausspielen. Erst Klaus zum 2:0, dann Adrian zweimal und noch einmal Marcus zum 5:0 Halbzeitstand. Und das obwohl der Gegner inzwischen auf 11 Mann aufgestockt hatte.

Mit diesem Spielstand im Rücken gingen wir entsprechend auch in die zweite Halbzeit. Es dauerte nicht lange bis auch Christoph traf, sowie Adrian zum dritten Mal. Mit einigen Experimenten in der eigenen Aufstellung, kam es dann auch dazu, dass Bernd in der Sturmspitze spielen durfte, was dieser mit einer Glanzparade (im gegnerischen 16er) und zwei Kopfballtoren quittierte. Dass wir die Welcomers gut im Griff hatten, war in der zweiten Halbzeit deutlich und trotzdem gab es in der Schlussphase noch einige Gelegenheiten für einen Ehrentreffer, die unsere Abwehr aber immer zu verteidigen wusste. Erwähnenswert ist vielleicht noch der Lattentreffer von Matthias aus über 30 Metern.

Fazit: Es war es ein ordentliches, sauberes Spiel, das auch die Ansprache unseres Co-Trainers vor Beginn reflektierte und mit einem verdient hohen Ergebnis belohnt wurde.

 

 

SSV Electra FC Hellas – Jesus Cooperation 1:1

Bei sonnigem Wetter stand am Samstag am Fuchsloch das Spiel gegen den FC Hellas an. Wir hatten uns für das Spiel viel vorgenommen, begannen jedoch schludrig und unkonzentriert. Gegen bissige und zweikampfstarke Griechen gelang es uns zunächst nicht, den Ball sauber an den Mann zu bringen. Hellas kam gleich mehrere Male gefährlich in den Strafraum und so fiel schließlich auch das 1:0. Eine Hereingabe konnte nicht entscheidend geklärt werden, ein Hellas-Spieler kam zuerst an den Ball und die Kugel eierte unhaltbar für David ins Tor.

Es musste sich etwas ändern und tatsächlich kam JC noch in der ersten Halbzeit durch Adrian zu zwei guten Torchancen, die jedoch nicht zum Erfolg führten. Insgesamt sahen die Zuschauen eine der schwächsten Halbzeiten von JC in dieser Saison, welche häufig aufgrund kleinerer Fouls unterbrochen wurde. Fast wäre dann sogar noch das 2:0 gefallen als ein Hellas-Spieler aus abseitsverdächtiger Position die Latte traf.

Nach der Pause zeigten wir jedoch Moral und bissen uns mehr und mehr ins Spiel hinein. Die Pässe kamen jetzt besser an und auch die Zweikämpfe wurden angenommen. Folgerichtig fiel so kurz nach der Pause durch einen satten Schuss von Klaus auch der 1:1 Ausgleich. JC investierte jetzt mehr ins Spiel und drängte auf den Führungstreffer. Der dann vermeintlich auch fiel, als Klaus auf eine im Zentrum durch gerutschte Flanke lauerte und einschob. Allerdings hatte der Schiedsrichter zuvor auf Stürmerfoul entschieden und der Treffer zählte somit nicht. Die Partie wurde emotionaler und viele Unterbrechungen behinderten den Spielfluss. Am Ende hatten wir dann sogar noch Glück, dass David einen Distanzschuss der Griechen mit den Fingerspitzen an die Latte lenkte und so einen späten Rückschlag verhinderte.

 

Das Unentschieden zeigt uns vor allem auf, dass es im Rennen um die Meisterschaft unabdinglich ist, immer alles reinzuwerfen und mit voller Konzentration bei der Sache zu sein. Dies ist uns in der ersten Halbzeit leider nicht gelungen. Jedoch zeigt das Spiel auch, dass JC in der Lage ist, nach einem Rückstand wieder zurückzukommen und den Kampf anzunehmen.

 

 

Jesus Cooperation - TSV 1846 Nürnberg 3 National 7:1

Am 14.Spieltag trafen wir bei schönstem Fußballwetter auf einen starken Gegner.

National überraschte uns mit einer sehr offensiven Spielweise und versuchte uns schon

beim Spielaufbau zu stören. Da der Platz sehr tief und holprig war, waren Spielzüge

von hinten heraus schwierig. Es entwickelte sich so ein Spiel, das gute Chancen für

den Gegner bot, aber wir durch schnelle Konter die Tore machten. Das 1:0 durch Adrian

nach 10 Minuten war unser erster gefährlicher Angriff. Auch das 2:0 durch Klaus in der 26.

Minute und gleich darauf das 3:0 durch Adrian zeigte große Schwächen des Gegners in der

Rückwärtsbewegung. Der Gegner blieb aber weiterhin gefährlich und wir konnten uns bei

David bedanken dass die Null noch stand. In der 37. Minuten handelte sich dann Kalle eine

Gelbe Karte wegen Tragen eines Ohrrings ein.

In der 2. Halbzeit konnten wir ziemlich rasch auf 6:0 erhöhen. Das 4:0 durch Did in der 54. Minute

machte deutlich, wie wichtig er für das Team ist. Auch das 5:0 wieder durch Adrian und das 6:0 durch

einen Kopfball von Did zeigten wie konterstark wir heute waren. Trotz des klaren Spielstandes

spielte National weiter forsch nach vorne und erspielte sich immer wieder gute Gelegenheiten.

Doch David hatte heute einen Sahnetag erwischt und schien unüberwindlich. In der 81. Minute

dann das 7:0 durch Michi O. bei einem seiner seltenen Vorstöße.

Beim Ehrentor für die Gäste musste dann ein fragwürdiger Elfmeter herhalten, den David auch

fast gehalten hätte.

Insgesamt fiel der Sieg um zwei, drei Tore zu hoch aus. Die Gäste waren spielstark und wir müssen

uns weiter steigern, um das angestrebte Ziel, die Meisterschaft, zu erreichen.

 

 

DJK Eintracht Süd Grün-Weiß - Jesus Cooperation 1:10

Am Samstagmittag konnte gegen einen stark ersatzgeschwächten Gegner ein klarer 10:1-Sieg eingefahren werden. Grün-Weiß konnte bereits zu Beginn des Spiels nur auf zehn Männer zurückgreifen, ehe sich zur zweiten Halbzeit ein weiterer Spieler nach einer Verletzung verabschieden musste. Beinahe hätte uns ein ähnliches Schicksal ereilt, doch Hannes und Christoph verschoben ihren Männertrip (als Fortbildung getarnt) zum Wohle der Mannschaft. 

Offenbar hatte Interimscoach Alex (100% Siege) die richtigen Worte gefunden, denn die JC begann sehr zielstrebig und legte los wie die Feuerwehr. Keine Minute war gespielt, ehe der Ball zum ersten Mal im Netz zappelte. Nico hatte auf der rechten Seite glänzend für Adrian durchgesteckt, dieser bewahrte die Ruhe und schloss platziert ins lange Eck ab. In der Folge plätscherte das Spiel etwas vor sich hin, ehe Klaus nach einem Doppelpass mehrere Gegenspieler narrte und anschließend den Torwart überwinden konnte. 

Der Gegner versuchte immer wieder in Kontersituationen zu kommen, konnte gegen die Viererkette um Bernd und Kalle allerdings keinen Stich machen. Kurz vor der Pause erhöhte Klaus per Freistoß auf 3:0, indem er den Ball von der rechten Strafraumgrenze mit links über die Mauer ins Kreuzeck legte. So ging es dann entspannt in die Halbzeit. 

Man hatte sich vorgenommen, weiter offensiv zu spielen und den Gegner unter Druck zu setzen, was auch bald zum nächsten Tor führte. Der starke Linksverteidiger Nima, nun deutlich offensiver spielend, flankte halbhoch in die Mitte, wo Adrian sich den Ball mit dem Hinterkopf unabsichtlich selbst vorlegte und per Spannstoß unter die Latte vollendete. Im Anschluss schwanden die Kräfte beim Gastgeber doch zunehmend, was die JC zu feinem Kombinationsspiel nutzte. So wurde Klaus auf der linken Seite freigespielt und flankte flach in die Mitte, wo Michi Rückert die Kugel über die Linie drückte. Die Messe war nun endgültig gelesen, doch die Gäste hatten nach der langen Winterpause große Freude am Fußball und legten in Form von Hannes nach: zweimal konnte er in fast identischer Position knapp innerhalb der Box platziert ins linke Eck abschließen. Zudem spielte er Adrian zwei Mal frei, was dieser allein vor dem Torwart zu nutzen wusste. Damit stand es 9:0! Ein kleiner Wermutstropfen an diesem stürmischen Nachmittag war das einzige Tor für Grün-Weiß. Nach einer Ecke konnte der sonst extrem zweikampfstarke Antreiber Bari den Gegner nicht am Einköpfen hindern. Kurz vor Schluss stellte Christoph den alten Vorsprung allerdings wieder her. Mit einem wuchtigen Kopfball setzte er den Schlusspunkt in einem souveränen Spiel.

 

Das Team um den sicheren Torwart David darf sich glücklich schätzen, einen vermeintlich leichten Start gegen einen fairen Gegner gehabt zu haben und muss sich nun auf die kommenden Wochen fokussieren. Bis Anfang Mai will man so wenige Punkte wie möglich liegen lassen, um mit der bestmöglichen Ausgangslage ins Saisonfinale zu gehen.

 

 

Pokalspiel: JC vs. DVN Kickers 7:1

Bei bestem Herbstwetter trafen wir in der zweiten Pokalrunde auf die DVN Kickers. Also auf genau die Mannschaft, die uns im letzten Jahr aus dem Pokal gekegelt hatte und die es geschafft hatte, die beeindruckende Siegesserie von Merl Bau zu brechen. Dementsprechend gingen wir gleich von Beginn an hochmotiviert und konzentriert in die Partie und konnten uns auch leichte Feldvorteile erarbeiten. Allerdings waren unsere Abschlüsse noch nicht gefährlich genug um den gegnerischen Torwart ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Die DVN Kickers setzten vor allem auf Konter und lauerten auf Ballverluste. Zunächst auch mit Erfolg: Einen gefährlichen Distanzschuss konnte David noch sehr stark parieren doch dann fiel das 0:1: Auf der linken Seite konnte ein DVN Kicker viel zu unbedrängt flanken und fand den Kopf eines Mitspielers, der den Ball nur noch ins Tor drücken musste. Nach diesem unglücklichen Gegentreffer erhöhte JC nochmal das Tempo. Hierfür wurden wir auch sogleich mit dem Ausgleich durch Jonas K. belohnt, der im Strafraum eiskalt abschloss. Kurz vor der Pause dann die verdiente Führung: Mit einem Traumpass schickte Michi R., Klaus, der vorm Tor die Ruhe behielt und zum 2:1 vollstreckte.

 

Mit dem klaren Ziel ein schnelles 3:1 nachzulegen kamen wir aus der Kabine und dominierten die Partie in der zweiten Halbzeit von nun an klar. So war es auch folgerichtig, dass schnell das 3:1 fiel. Michi R. steckte stark auf Arian durch der abzog und den Treffer erzielte. Als sich Jonas S. wenig später auf der rechten Seite durchsetzte und stark flankte, stand Klaus genau richtig um den Ball mit dem Kopf im Tor zum 4:1 unterzubringen. Die DVN Kickers wirkten in der Folge platt und JC konnte zahlreiche gute Angriffe setzen und Fehler provozieren. Aus einem davon resultierte dann das 5:1: Klaus konnte einen missglückten gegnerischen Pass erlaufen und den heraus eilenden Torwart gekonnt überlupfen. Nach einer grenzwertigen Elfmeterentscheidung hatte dann auf der anderen Seite auch noch David ein weitere Chance sich auszuzeichnen und parierte auch den saisonübergreifend dritten Elfmeter in Folge (plus einmal Pfosten). Die Zuschauer am Seitenrand, unter ihnen auch erstmals Baris Schwiegereltern, bekamen dann noch ein Traumtor zu sehen. Von der Strafraumkante schlenzte Schorch den Ball sehenswert ins lange Eck (6:1). Und auch Nima durfte in seinem letzten Spiel vor seiner Asienreise nochmal jubeln: Nach einem starken Pass lief er allein aufs Tor zu, wurde aber etwas zur Seite abgedrängt. Trotzdem schaffte er es den Ball im Fallen und aus spitzem Winkel im Tor unterzubringen. Dank des 7:1 Endstandes zieht JC verdient ins Pokal-Halbfinale ein.

 

Aufstellung:

David – Schorsch, Bari, Benni, Michi O. – Klaus, Lennart (Christian 35.), Michi R, Nima – Jonas S., Jonas K. (Adrian 45.)

 

 

Sieg beim Hallenmasters 2016

Wieder mal ein Titel! Beim Hallenmasters der Freizeitmannschaften der Runden Merl-Bau und Wöhrl-Cup konnten wir den Pokal in die Höhe strecken. Mussten wir noch in der Vorrunde die einzige Niederlage gegen Merl-Bau mit 1:3 hinnehmen, konnten wir im Finale dann mit einer kämpferischen Höchstleistung Merl-Bau mit 1:0 besiegen! Kompliment an die Mannschaft!